Blender Tutorial [02] Blender konfigurieren

Bevor wir Blender benutzen, sollten wir ein paar Einstellungen ändern. Klickt nach dem Programmstart auf File => User Preferences und wählt den Interface Reiter.

01_Blender_Settings_Interface

  • Aktiviert Cursor Depth, um den 3D Cursor direkt auf die Oberfläche von Objekten setzen zu können. Dadurch kann man einfacher neue Objekte auf bereits Bestehenden erstellen.
  • Aktiviert Auto Depth, um eure Kamera um den Punkt unter eurem Mauscursor drehen zu können. Dieses Verhalten gibt es z.B. auch in zBrush oder 3D Coat. Die Kamera um den Cursor zu rotieren macht das Navigieren in der Szene häufig einfacher.
  • Aktiviert Zoom To Mouse Position, um beim Zoomen zu eurem Mauscursor hinzuzoomen und nicht zur Bildmitte.
  • Wenn ihr Auto Perspective aktiviert, schaltet Blender automatisch in die orthogonale Kamera, sobald ihr den Viewport mit den Numpad 1,3 oder 7 Tasten in die Front, Right oder Top Ansicht schaltet. Sobald ihr die Kamera dreht, wird von orthogonal wieder auf perspektivisch zurüschgeschaltet. Wenn ihr diese Option nicht aktiviert, behält euer Viewport seine Kameraeinstellung (perspektivisch oder orthogonal) immer bei, außer ihr stellt sie mit Numpad 5 um.

Wechselt in den Editing Reiter und erhöht eure Undo Steps. 256 ist der Maximalwert.

01_Blender_Settings_Editing

Wechselt zum System Reiter.

01_Blender_Settings_System

  • Aktiviert CUDA für eure Grafikkarte (falls verfügbar). Das ermöglicht schnelles GPU Rendering anstatt dem langsameren CPU Rendering.
  • Aktiviert OpenSubdiv, um es als zusätzliche Option im Subdivision Modifier zu erhalten. Diese Option ist nützlich, wenn man Charaktere mit hoher Subdivision animieren möchte.
  • Setzt den Selection Modus auf OpenGL Occlusion Queries. Dadurch lassen sich Meshes mit sehr vielen Polygonen (mehrere Hunderttausende oder Millionen) fast ohne Zeitverzögerung im Viewport selektieren. Mit der Standardeinstellung gibt es eine merkliche Verzögerung von mehreren Sekunden.
  • Aktiviert VBOs (Vertex Buffer Objects), um Blenders Performance bei Meshes mit vielen Polys deutlich zu verbessern.
  • Wenn ihr das leicht bläuliche Shading von Objekten im Viewport nicht mögt, könnt ihr die Sättigung aller SolidOpenGl lights auf 0 setzen. Klickt dazu die einzelnen Farbboxen an, stellt das Menü von RGB auf HSV (Hue, Saturation, Value) um und zieht den Saturation Slider auf 0.

Klickt abschließend auf Save User Settings unten links, damit euren Einstellungen nach dem Beenden nicht verloren gehen.

Dieser Beitrag wurde unter Tutorials veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s