4 | Konfiguration des GtkRadiants

Kompatibilität zu Windows 7

Unter Windows Vista und 7 läuft der Radiant wegen Darstellungsfehlern nicht richtig. Um diese zu beheben, genügt ein Rechtsklick auf die Verknüpfung, gefolgt von einem Klick auf Eigenschaften. Das Feld Desktopgestaltung deaktivieren muss im Reiter Kompatibilität angehakt werden.

Die korrekten Pfade angeben

Habt ihr bei der Installation mehrere Spiele ausgewählt, erscheint nach dem Start des Radiants das Fenster „Global Preferences“. Stellt dort euer Spiel ein (in unserem Fall Quake 3 Arena). Wenn ihr für mehr als nur ein Spiel mappen wollt, macht unten einen Haken bei „Show global preferences“. So könnt ihr euch beim erneuten Starten des Radiants für ein anderes Spiel entscheiden (z.B. RtCW). Mappt ihr nur für Quake, könnt ihr das Feld deaktivieren. Klickt auf OK.

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel „Engine path not found“. Solltet ihr es nicht sehen, hat es sich im Hintergrund geöffnet. Klickt es einfach in der Taskleiste an. Klickt auf den Button mit den drei Punkten und wählt euer Quake 3 Verzeichnis aus.

Den Radiant konfigurieren

Drückt die Taste [P]. Das Konfigurationsmenü öffnet sich. Ändert die Einstellungen wie im Folgenden beschrieben.

Interface
Layout Macht einen Punkt in das dritte Feld. Dadurch erhaltet ihr eine 4-Fenster-Ansicht. Ihr seht eure Map dann später gleichzeitig von vorne, von der Seite, von oben und dreidimensional.

Display
EntitiesShow Light Radii Wenn ihr genau sehen wollte, wie weit Lichtquellen leuchten, könnt ihr dieses Feld aktivieren.

SettingsLoad last map on open lädt beim Starten des Radiants die zuletzt geöffnete Map. Finde ich sehr praktisch.

Undo Hier lässt sich angeben, wie viele Arbeitsschritte rückgängig gemacht werden können. 64 finde ich etwas wenig, denn wenn man sich wirklich mal grob vertan hat, reicht das manchmal nicht aus. Ich habe dort 128 stehen.

CameraEnable far-clip plane sollte deaktiviert werden. Das Aktivieren dieser Option führt dazu, dass eure Map ab einer bestimmten Sichtweite ausgeblendet wird, um Rechenleistung zu sparen. War 1999 garantiert sinnvoll, kann man heute aber getrost ausschalten. Solltet ihr die Funktion später brauchen, falls eure Map den Editor wirklich einmal in die Knie zwingen sollte, lässt sich die Funktion auch über den Button „Cubic clip the camera view“ im Editor an- und ausschalten.

OrtographicDisplay size info unbedingt aktivieren. Ansonsten seht ihr später nicht, wie groß die Elemente eurer Map sind, wenn ihr sie erstellt. Sollten die Größen später auf einmal nicht mehr angezeigt werden, drückt [J], um sie wieder einzublenden.

Chase mouse during drags Sollte deaktiviert werden, da sich der Viewport ansonsten verschiebt, wenn man beim Erstellen eines Brushes mit dem Mauscursor an die Viewportkante gerät.

ClipperClipper tool uses caulk sollte auf jeden Fall aktiviert werden. Ist die Option aktiviert, werden die Flächen, an denen ihr Brushes zuschneidet, automatisch vom Editor mit der Caulk Textur belegt.

BuildStop compilation on leak deaktivieren. Ist die Option aktiv, könnt ihr eure Map nicht kompilieren, sofern sie nicht dicht zum Void abschließt.

AutosaveEnable autosave Wollt ihr auf Nummer sicher gehen und eure Map in regelmäßigen Abständen automatisch speichern lassen, könnt ihr dies hier aktivieren und die Zeit zwischen den Speichervorgängen (in Minuten) angeben. Ich habe die Funktion aktiviert und die 5 Minuten eingestellt gelassen.

Klickt auf OK. Eine Meldung wird euch mitteilen, dass der Radiant neugestartet werden muss.

Dieser Beitrag wurde unter Tutorials abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s